„Eros, Weisheit, Unvernunft“

Ein Programm zu Wolfgang Amadeus Mozart

 
Er zählt zu den bedeutendsten Komponisten der abendländischen Musikgeschichte: Wolfgang Amadeus Mozart. Seine Musik ist auch im 21. Jahrhundert noch jung, erfrischend, feinsinnig, zeitlos und fasziniert mit ihrer klassischen Ausgewogenheit. Aber Mozarts Kunst gibt auch anderes preis: brodelnde Unruhe, dämonische Abgründe, unstillbare Leidenschaften. Reinheit und Begierde, Unschuld und Erotik fallen in Mozarts Musik in eins. Vor allem die Romantik hat darin eine ideale Projektionsfläche für ihre unbestimmten Sehnsüchte gefunden. Zahlreiche Fährten gehen von Mozarts Kunst aus und reichen weit bis in die Romantik – das Gefühlszeitalter par excellence.

In ihrem Programm »Eros, Weisheit, Unvernunft« spüren die Schauspielerin Corinna Harfouch und die Pianistin Hideyo Harada einigen dieser Fährten nach. Unter Einbezug der Mozart’schen Da-Ponte-Opern, seiner Briefe, philosophischer Schriften von Platon bis Kierkegaard und Zeugnissen der romantischen Erben ergibt sich ein facettenreiches Gemälde eines der größten Genies der europäischen Kulturgeschichte. Ein beeindruckend dichter und gleichzeitig erhellender Mozartabend, der weit über die Mittel einer musikalisch-umrahmten Lesung hinausgeht: Mit schauspielerischen Elementen, Rezitation, Gesang, Improvisation sowie enger Interaktion zwischen Text und Musik gelingt Harfouch und Harada ein spannungsreiches und ungewöhnliches Konzertformat.